Eine Fahrzeugkolonne darf grundsätzlich überholt werden.

Nach einem Urteil des Oberlandesgerichts (OLG) München ist es grundsätzlich zulässig eine Fahrzeugkolonne zu überholen, also gegebenenfalls auch von ganz hinten mehrere Fahrzeuge auf einmal zu überholen.

Dies stellt nach Ansicht des Gerichts noch kein Überholverbot auf Grund einer unklaren Verkehrslage dar (StVO §5 Abs. 3 Nr. 1). Eine unklare Verkehrslage wäre es dann, wenn noch andere Umstände hinzukommen, wie zum Beispiel, dass die Fahrzeuge in der Kolonne nach links blinken oder langsamer werden. Natürlich müssen die Grundvoraussetzungen zum Überholen, wie die freie Sicht, kein Gegenverkehr, wesentlich höhere Geschwindigkeit, auch gegeben sein.

Sollte es bei dem Überholvorgang mit einem anderen Fahrzeug innerhalb der Kolonne zu einem Unfall kommen, weil dieses ebenfalls zum Überholen ansetzt, (wie in dem hier vor dem OLG verhandelten Fall) trägt der Fahrer des Fahrzeuges, das die ganze Kolonne überholt, eine Mitschuld von 20 Prozent, die sich aus der Betriebsgefahr ergibt.