Gefahrgutausbildung

ADR Basis und Tank

Bildungsziel

Die Maßnahme dient dem Zweck Arbeitsuchenden, die aus dem Güterbeförderungsbereich kommen, mittels der Zusatzqualifikation eine verbesserte Chance am Arbeitsmarkt zu bieten oder ihren Arbeitsplatz zu sichern.

Zielgruppe
Zukünftige Fahrzeugführer/-innen von Fahrzeugen mit gefährlichen Gütern und die im Stück- oder Schüttguttransport eingesetzt werden.
Zukünftige Fahrzeugführer/-innen von Fahrzeugen

  • mit denen gefährliche Güter in Tankcontainern, ortsbeweglichen Tanks oder MEGC, deren Einzelfassungsraum 3 m³ übersteigt, transportiert werden.
  • mit denen gefährliche Güter in festgebundenen Tanks oder Aufsetztanks mit einem Fassungsraum von mehr als 1 m³ transportiert werden und Batteriefahrzeugen mit gefährlichen Gütern mit einem Gesamtfassungsraum von mehr als 1 m³.

Inhalt

  • ADR-Bescheinigung für das Befördern von Gefahrgut in fester und flüssiger Form (Stückgut und Tank)
  • Vermittlung von Kenntnissen zur Ladungssicherung
  • Praktische Feuerlöschübung
  • IHK-Prüfung(en)

Dauer

5 Tage

Termin

  • 07.10. – 11.10.2019

Arbeitsmarktrelevanz

Da immer mehr Güter als Gefahrgut eingestuft werden, stellt der Großteil der Unternehmen nur noch Fahrzeugführer ein, die auch die ADR-Ausbildung besitzen.