Eignungsfeststellungen für Maßnahmen mit Führerscheinerwerb

förderungsfähig durch einen Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein

(kurz: AVGS)

Allgemeine Informationen zum AVGS (bitte klicken)

Insgesamt haben wir acht Varianten von Eignungsfeststellungen für die Fahrerlaubnisklassen B/BE, C/CE und D/DE konzipiert. Diese unterscheiden sich u. a. in Bezug auf ihre Inhalte, Bildungsziele und Dauer.

Durch Klicken auf die Überschrift gelangen Sie auf eine Unterseite mit weiterführenden Informationen.


Eignungsfeststellung für die Fahrerlaubnisklasse B

Die viertägige Eignungsfeststellung beinhaltet die rechtliche, gesundheitliche und fachliche Eignung für den Erwerb der Fahrerlaubnisklasse B. Der/die Teilnehmer/in durchläuft spezifischen Fahrschulunterricht, nimmt Fahrstunden in Anspruch, besucht die Erste-Hilfe-Schulung, absolviert einen Sehtest und gibt schlussendlich den Antrag auf Fahrerlaubnis beim Straßenverkehrsamt ab.


Eignungsfeststellung für die Fahrerlaubnisklassen C/CE

Die viertägige Eignungsfeststellung beinhaltet die rechtliche, gesundheitliche und fachliche Eignung für den Erwerb der Fahrerlaubnisklassen C/CE. Der/die Teilnehmer/in durchläuft unter Anderem spezifischen Fahrschulunterricht, nimmt Fahrstunden in Anspruch, besucht die Erste-Hilfe-Schulung und gibt schlussendlich den Antrag auf Fahrerlaubnis beim Straßenverkehrsamt ab.


Eignungsfeststellung für die Fahrerlaubnisklassen D/DE

Die viertägige Eignungsfeststellung beinhaltet die rechtliche, gesundheitliche und fachliche Eignung für den Erwerb der Fahrerlaubnisklassen D/DE. Der/Die Teilnehmer/in durchläuft unter Anderem spezifischen Fahrschulunterricht, nimmt Fahrstunden in Anspruch, besucht die Erste-Hilfe-Schulung und gibt schlussendlich den Antrag auf Fahrerlaubnis beim Straßenverkehrsamt ab.


>> zurück zu den förderungsfähigen Maßnahmen

Nach oben